Japan (fast) ohne P. Krebs
gesünder essen
Dorf der Hundertjährigen
DGE

Japan (fast) ohne P. Krebs

Die Japaner machens vor!

Wie Obduktionen ergaben, werden fast alle Männer Prostatakrebs (PK) bekommen. So hat die Mehrheit der erw. Männer ab 50 Jahren einen meist langsamen PK oder Vorformen davon und mit 80 Jahren fast alle. Zwar sterben nur 3 von 100 Männern an PK und der Rest merkt nichts davon. Trotzdem ist z.B. bei Japanern die Diagnose klinischer PK nahezu unbekannt, obwohl die meisten ebenfalls verborgenen (latenten) PK haben.

Unterdurchschnittlich ist der PK auch bei Südeuropäern, insbesondere auf Kreta. Man vermutet, dass dies mit dem gesamten Lebensstiel und der Ernährung zusammenhängt - traditionelle asiatischer Ernährung bzw. traditioneller Mittelmeerkost / mediterrane Ernährung, u. a. wegen niedriger Kohlenhydratzufuhr und ausreichend Bewegung. Denn bereits die nächste Generation von Immigranten in die USA weist bereits ähnliche PK-Raten wie Durchschnittsamerikaner auf.
Um möglichst lange mit dem PK zu leben oder seine Rückkehr (Rezidiv nach OP oder Bestrahlung) hinaus zu schieben, wollen viele Männer deshalb selbst aktiv werden und ganzheitlich vorbeugen.

Ergänzend zu einer med. Therapie oder Waitchful Waiting (überwachtes Abwarten) stellen sie ihre Ernährung um und nehmen ausgewählte Ergänzungsmittel.
Aber oft werden die Patienten verwirrt durch unterschiedliche Ratschläge insbesondere von Versandhäusern, welche Patienten mit Krebsangst das Geld aus der Tasche ziehen wollen. Dabei wird die Wirksamkeit von Ergänzungsmitteln und kurzfristiger Ernährungsumstellung auf PK oft überschätzt.





Datenschutzerklärung Kontakt Impressum