Kryotherapie
Thermo-Therapie
Abwarten und Tee trinken

Kryotherapie

Mit Kälte gegen den Krebs

Die Kryotherapie ist eine Technik, die mit Hilfe von Kälte versucht, Prostatatumorzellen abzutöten.

Der Eingriff wird unter Narkose durchgeführt und dauert etwa eine Stunde.
Dabei werden kleine Sonden in die Prostata eingeführt. Um die eingelegten Stäbe wird die Vorsteherdrüse praktisch tiefgefroren.

Die Behandlung führt häufig zu einer Impotenz und anhaltende Schmerzen. Die Kryotherapie ist eine experimentelle Therapie.

Es gibt keine Langzeitergebnisse.




Datenschutzerklärung Kontakt Impressum