PSA Wert
Rektale Untersuchung
Biopsie
Gleason Score
T N M Tabellen
Bildgebene Verfahren
Therapie Entscheidung

Rektale Untersuchung

Schamgefühl zählt nicht, sonder die Gesundheit

Digitale rektale Untersuchung
Das Abtasten der Prostata vom Rektum aus dauert nicht lange und ist normalerweise nicht schmerzhaft. Der Arzt führt den behandschuhten Finger in den After ein und tastet die unmittelbar der Vorderwand des Darms anliegende Prostata ab. Das Abtasten der Prostata gibt dem Arzt Aufschluss ü-ber die Anatomie des Organs und über evtl. bestehende krankhafte Veränderungen.

Transrektaler Ultraschall (TRUS)
Die Ultraschalluntersuchung (Sonographie) ist eine Methode zur bildlichen Darstellung von Organen. Sie ist völlig schmerzlos und mit keiner Strahlenbelastung verbunden. Die Beurteilung des Schallbildes hängt stark von der Erfahrung des Untersuchenden ab.

Für die Prostatauntersuchung bedient man sich einer speziellen Ultraschall-sonde, die in den Enddarm vorgeschoben wird, um durch die Darmwand Ul-traschallbilder zu erzeugen (Transrektaler Ultraschall, kurz TRUS genannt). Durch verschiedene Graustufen kann ein erfahrener Arzt Organveränderungen erkennen. Der TRUS ist aber kaum geeignet Prostatakarzinome zu entdecken.

Dagegen hat diese Untersuchung ihren festen Platz bei der Abklärung auffälliger PSA-Werte bzw. Tastbefunde. Bei der Biopsie (Gewebeuntersuchung) und der Größenbestimmung der Prostata ist die TRUS sehr nützlich.




Datenschutzerklärung Kontakt Impressum